German Debt Project in an international context |

Teilen Sie diese Seite in den sozialen Medien

 

Link kopieren

Link kopieren

German Debt Project 2020 Presentation in Frankfurt

IRE|BS Real Estate Finance Research Day

Die acht gilt in China als „lucky number“. Insofern freuen wir uns sehr, die Ergebnisse unseres "German Debt Project 2020“ zum achten Mal präsentieren zu dürfen. Doch gleichzeitig fällt die Präsentation in eine Zeit großer Unsicherheit, in der Millionen Menschen in Kurzarbeit mussten und auch für die Immobilienbranche gravierende Einschnitte folgten und weiterhin folgen dürften. Umso wertvoller waren die Gespräche, die wir in diesem Jahr mit den Banken führen konnten, um eine Lageeinschätzung zum Markt der gewerblichen Immobilienfinanzierung in Deutschland zu erhalten.

Die Studie wurde von den beiden IREBS-Forschern Simon Wiersma und Prof. Dr. Tobias Just erarbeitet. Die Grundlage der Analyse stellten umfangreiche Datenauswertungen und über 25 Interviews mit finanzierenden Banken dar. Die vorgestellten Daten und Analysen fassen die Portfolioinformationen dieser teilnehmenden Banken sowie deren Einschätzungen zusammen.

Zur Präsentation der Studienergebnisse des „German Debt Project 2020“
am 17. September 2020
18.30 Uhr
im DVFA-Center, Mainzer Landstraße 37 in Frankfurt
möchten wir Sie recht herzlich einladen.


Was erwartet Sie? Die Immobilienmärkte erlebten im ersten Halbjahr 2020 eine regelrechte Achterbahnfahrt, wurden doch alle Akteure aus einer langen Boomphase durch die Pandemie zu einer regelrechten Vollbremsung gezwungen. Wichtiger als diese kurzfristigen Anpassungen dürften aber die wichtigen Fragen nach den strukturellen Weichenstellungen sein, die die Immobilienmärkte für Jahre prägen könnten. Die Studie kennzeichnet nicht nur die Entwicklung wichtiger Marktparameter, sondern skizziert auch die Zukunftsperspektive der unterschiedlichen Banken: Was wird künftig eher finanziert und was vielleicht weniger? Was sind die hiermit verbundenen Implikationen für die Stabilität der Gewerbeimmobilienfinanzierungen in Deutschland? Diese und viele weitere Fragen werden innerhalb des GDP beantwortet.
Die Ergebnisse werden von Prof. Dr. Tobias Just präsentiert und anschließend mit Branchenvertretern diskutiert. Anschließend haben Sie die Möglichkeit, mit den Studienautoren und Teilnehmern bei einem gemütlichen Ausklang zu diskutieren.


Diese Analysen waren wie in den letzten Jahren nur möglich, weil die Studie finanziell durch unsere Sponsoren gefördert wurde. Wir bedanken uns herzlich bei (Bulwiengesa, CREFC, GreenbergTraurig, INTREAL, JLL, RC Analytics, ZIA). Eine inhaltliche Abstimmung der Studienergebnisse mit den Sponsoren erfolgte nicht. Wir bedanken uns auch beim vdp, der uns wie in früheren Jahren unterstützt hat, und natürlich bedanken wir uns bei allen teilnehmenden Bankenvertretern für die bereitgestellten Daten und die Zeit, die sie als Interviewpartner investiert haben.
Wir würden uns über Ihre Teilnahme - oder die Teilnahme von interessierten Kollegen/innen - an diesem spannenden Event freuen. Um Anmeldung bis zum 12. September 2020 wird gebeten, die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Bitte anmelden