Teilen Sie diese Seite in den sozialen Medien

 

Link kopieren

Link kopieren

Webcast "Cash Flow-Modeling"

Teilnehmer des Online-Seminars "Cash Flow-Modeling" erarbeiten sich fundierte Kenntnisse der wesentlichen finanzmathematischen Konzepte sowie Methoden der Investitionsrechnung. Sie lernen, diese Methoden in Microsoft-Excel™ abzubilden und in praktische Lösungen für ihren beruflichen Alltag umzusetzen.

Seminar Webcast "Cash Flow-Modeling"
Dauer insgesamt ca. 7 Stunden
Zahlungsbedingungen ab 445,- € 

Ansprechpartner

Glikeria Schmid

  +49 (0) 6723 9950-30
 +49 (0) 6723 9950-35

 immobilienseminare@irebs.de

Wann und Wo

Jetzt downloaden
 
Für das Seminar
einschreiben
 

Was erwartet mich?

Sie erwerben im Selbststudium, angeleitet durch erfahrene Dozenten, fundierte Kenntnisse des Cash Flow-Modelings und lernen, diese in Microsoft Excel abzubilden und in praktische Lösungen für Ihren beruflichen Alltag umzusetzen. Zudem frischen Sie hierfür hilfreiche Methoden der Finanzmathematik auf.

Schritt für Schritt stellen wir Ihnen die Elemente eines Cash Flow-Models vor und veranschaulichen Ihnen die Umsetzung anhand konkreter Beispiele in Microsoft Excel. Dazu vertiefen Sie jeweils das relevante Knowhow aus der Investitionstheorie anwendungsorientiert und überführen es in ein Rechenschema. Darauf aufbauend implementieren Sie Spezialfälle aus der Praxis. So erhalten Sie einen umfangreichen Werkzeugkasten, um die in Ihrem Berufsalltag auftretenden Fragen zielgerichtet zu beantworten. Hierzu gehört auch, die Modellierungstiefe abzuwägen und Analyseergebnisse zu interpretieren. Für die notwendigen finanzmathematischen Grundlagen bieten wir Ihnen zusätzlich einen Vorbereitungskurs an.

Kosten


Preis:


495,- €
zzgl. der gesetzlich gültigen MwSt.

Ermäßigt
+ für Absolventen der IREBS Immobilienakademie
+ für Mitglieder der IMMOEBS und IREBS Core

445,- €
zzgl. der gesetzlich gültigen MwSt.


Für das Seminar benötigen Sie einen Rechner ab Windows 7 und Microsoft Office 2013.

Seminarablauf

Im ersten Teil des Webcasts lernen Sie die Grundzüge der Finanzmathematik und der Investitionsrechnung kennen. Auf Basis dieser Grundlagen steigen Sie detailliert in die Methodik des Cash Flow-Modelings ein. Der Teil Finanzmathematik umfasst eine Nettovorlesungszeit von ca. zwei Stunden.

Im weiteren Webcast lernen Sie, den Zahlungsstrom von Immobilien zu modellieren, und verinnerlichen dabei die Funktionsweise von Krediten und die grundsätzliche Wirkung von Steuern. Im Detail setzen Sie Einzelmietverträge und zeitlich gestaffelte Capex um. Danach beschreiben Sie den so aufgestellten Cash Flow mittels Kapital-/Barwert sowie diverser Rendite- und Kreditkennzahlen. Ein wichtiger Aspekt sind zudem Risikoanalysen, etwa mittels Sensitivitäten, Szenarien und Simulationen. Für alle Rechnungen setzen Sie dabei Standard-Funktionen von Microsoft Excel ein, deren Kenntnis über das Cash Flow-Modeling hinaus nützlich ist.

Der Teil Cash Flow-Modeling umfasst eine Nettovorlesungszeit von ca. fünf Stunden. Der Webcast steht Ihnen für vier Wochen zur Verfügung. Nach Durcharbeitung des Webcasts erhalten Sie eine Bescheinigung über die Teilnahme.

Block 1

Grundlagen der Finanzmathematik

Zeit: ca. 2 Stunden Prof. Dr. Tobias Just (FRICS)

Gerade für die Immobilienwirtschaft stellt die Finanzmathematik eine essentielle Grundlage dar. Dies ist insb. den langfristigen Zeit- und Planungshorizonten von Immobilien geschuldet, die den Zeitwert des Geldes in den Fokus rücken. Vor diesem Hintergrund erhalten die Teilnehmer in Block 1 eine Auffrischung finanzmathematischer Methoden, die als Ausgangspunkt für das Cash Flow Modeling in Block 2 dienen. Der Teil Finanzmathematik gliedert sich dabei in 5 Blöcke bzw. 14 Einheiten, in denen grundlegende Sachverhalte vermittelt werden. Schwerpunkte liegen im Bereich der Zins- und Rentenrechnung, ergänzt um Kredit & Tilgung sowie Investitionsrechnung (inkl. vollständiger Finanzpläne).

Lernschritte der "Finanzmathematik"

  • Allgemeines zur Finanzmathematik
  • Verzinsung
    • Grundlagen der Verzinsung
    • Exponentielles Auf- und Abzinsen
    • Unterjährigkeit in der Zinseszinsrechnung
    • Exkurs-Logarithmen
  • Rentenrechnung  
    • Renten und Rentenendwert
    • Rentenbarwert
    • Ewige Rente
    • Vorschüssigkeit in der Rentenrechnung
  • Kredit & Tilgung  
    • Tilgungsgrundlagen
    • Annuitätentilgung
  • Investitionsrechnung
    • Kapitalwertmethode
    • Interner Zinsfuß
    • VoFi-Rendite

Block 2

"Cash Flow-Modeling"

Zeit: ca. 5 Stunden Prof. Dr. Leo Cremer

Die Teilnehmer erfahren, wie das Kapitalwertmodell funktioniert und können nach diesem Block einschätzen, wie sich die enthaltenen Parameter gegenseitig  beeinflussen. Gemeinsam werden in Microsoft-Excel™ ein DCF-Modell und darauf aufbauend ein Modell zur Berechnung der Rendite mittels internen Zinsfuß entwickelt.

Hierzu wird im Webcast zunächst ein einfaches Basismodell aufgebaut, das anschließend sukzessive erweitert und der „realen“ Welt immer weiter angenähert wird. Die Teilnehmer lernen, wie ein DCF-Modell in einen Zinssatz oder eine Rendite (IRR) umgerechnet wird und welche Aussagekraft eine auf diesem Wege berechnete Rendite hat. Zudem erfahren die Teilnehmer, unter welchen Bedingungen sie die gelernten Methoden sinnvoll anwenden können und wann nicht.

Lernschritte: Konzepte der Investitionsanalyse

  • Überblick:
    • Cash Flow-Modeling soll Investitionsentscheidungen unterstützen. Die einzelnen Lernmodule orientieren sich an diesem Ziel und werden im Überblick aus diesem Ziel motiviert.
  • Grundmodell:
    • Ausgangspunkt des Cash Flow-Model sind die Zahlungsströme von Immobilien. Das gemeinsam erstellte Grundmodell erfasst solche aus Transaktionen, also Kauf und Verkauf, und solche aus dem operativen Management, also Mieten und Betrieb.
  • Dynamik:
    • Da sich die Zahlungsströme aus einer Immobilie über die Zeit verändern, gehört diese Dynamik auch in ein Cash Flow-Model. Einen Schwerpunkt legen wir dabei darauf, die Entwicklung der Mietzahlungen pauschal und individuell abzubilden; hiervon schlagen wir zudem eine Brücke zur Abschätzung des Verkaufspreises.
  • Kennzahlen:
    • Um Investitionen einfacher vergleichbar zu machen, sind vielfältige Kennzahlen entwickelt worden, die auf Cash Flows aufbauen. Davon werden mehrere Varianten des Barwerts und der Rendite vorgestellt, umgesetzt und analysiert.
  • Finanzierung:
    • Der Investition steht ihre Finanzierung gegenüber, und bei Immobilien ist ein wichtiger Baustein der Bankkredit. Für die zentralen Darlehensvarianten werden wir die Zahlungsströme implementieren, zudem den Leverage-Effekt untersuchen und verbreitete Kreditkennzahlen einbauen.
  • Steuern:
    • Die Modellkomponenten Immobilie und Kredit ergänzen wir um den Aspekt Ertragssteuern. Da deren Wirkung sehr individuell ist, geht es hier grundsätzlich darum, die typische Abschreibungsstruktur und Ertragsrechnung zu ergänzen.
  • Risiko:
    • Ein großer Vorteil eines Excel-basierten Cash Flow-Model ist es, relativ einfach alternative Szenarien durchrechnen zu können. Daher werden wir mehrere Möglichkeiten erarbeiten, mit Bordmitteln aussagekräftige Risikoanalysen bis hin zur Simulation einzubauen.
  • Ausblick:
    • Jetzt sind Sie dran: Für Ihre spezielle Situation ein individuelles Cash Flow-Model konzipieren, umsetzen und interpretieren.

Finanzmathematik

Trailer zum Online-Tutorial "Finanzmathematik" mit Prof. Dr. Tobias Just

 

Cash flow Modeling

Trailer zum Webcast "Cash Flow-Modeling" mit Prof. Dr. Leo Cremer

 

Leitung

Prof. Dr. Tobias Just (FRICS)

Geschäftsführer und Wissenschaftlicher Leiter der IREBS Immobilienakademie

Prof. Dr. Leo Cremer

Professor für Mathematische Methoden in der Bau- und Immobilienwirtschaft
Managing Partner der isperium GmbH