Teilen Sie diese Seite in den sozialen Medien

 

Link kopieren

Link kopieren

IREBS Standpunkt Nr. 96

16.10.2020   574   Dr. Marcelo Cajias und Dr. Manuel Käsbauer

Künstliche Intelligenz und strategische Immobilien-Investitionen

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

es gehört zu den Allgemeinplätzen, dass der Mensch erst durch seine Intelligenz und seine komplizierte Gefühlswelt zum Menschen wird, und dass dies ihn auch von anderen Lebewesen unterscheidet. Doch im Zuge erheblich sinkender Prozessverarbeitungs- und Speicherkosten ist es heute möglich, wovon erste Programmierer und Science Fiction Autoren vor Jahrzehnten nur träumten, dass Rechner zunehmend quasi-intelligente Prozesse übernehmen. Dies wird zwar häufig mit Risiken für menschliche Arbeit gesehen, weil der Roboter/Computer Tätigkeiten mehr Aufgaben schneller und verlässlicher übernehmen kann als es Menschen könnten, doch gleichzeitig entstehen zahlreiche Chancen, eben weil fast beliebig viele neue Rechnungen angestellt werden können, die zuvor an den Kapazitäten scheiterten. 
Dies muss sich die Immobilienwirtschaft zunutze machen, gerade weil es viele Informationen noch nicht gibt, gerade weil die Branche und ihre Produkte so kompliziert und heterogen ist. Künstlich intelligente Instrumente werden das Leben erleichtern, unser Marktverständnis vertiefen, gleichzeitig aber auch den Wettbewerb beschleunigen und Marktakteure verdrängen. Künstliche Intelligenz wirkt daher auch konzentrationsverstärkend auf Immobilienmärkten. Doch Nichtstun ist keine Alternative – weder im Sinne der Unternehmen noch im Sinne ihrer Nutzer und Investoren. Also machen Sie sich noch klüger, z.B. durch Lesen dieses Standpunkts. 

Ich wünsche viel Erkenntnis.

Tobias Just

Dr. Marcelo Cajias
PATRIZIA AG
E-Mail: Marcelo.Cajias@patrizia.ag
www.patrizia.ag

Dr. Cajias studierte Betriebswirtschaftslehre auf Diplom an der Universität Regensburg in Deutschland mit den Schwerpunkten Statistik, Ökonometrie und Immobilienwirtschaft. Er erhielt den Doktortitel für seine Dissertation über die wirtschaftlichen Auswirkungen der Nachhaltigkeit auf börsennotierte Immobilienunternehmen. Als engagierter Forscher wurden seine Arbeiten in verschiedenen internationalen Fachzeitschriften veröffentlicht und er wurde 2011 mit dem RICS Best Paper Award und 2013 mit dem Deutschen Immobilienforschungspreis ausgezeichnet.  
Dr. Cajias leitet den Bereich Data Intelligence bei der PATRIZIA AG. In seiner Funktion verantwortet er das globale Portfolio an analytischen Lösungen und Dashboards, die strategische Investitionsentscheidungen mittels beobachteter und unbeobachteter Machine Learning Prognosemodelle für unterschiedliche Assetklassen unterstützen.
 

Dr. Manuel Käsbauer
PATRIZIA AG
www.patrizia.ag


Manuel Käsbauer ist Chief Technology & Innovation Officer (CTIO) der PATRIZIA AG. Er ist verantwortlich für das branchenübergreifende Trendscouting, die Identifizierung neuer Geschäftsmodelle, die Neugestaltung der Arbeitswelt (New Work) und die Suche nach innovativen Technologielösungen auf globaler Ebene. Bevor er das T&I-Team leitete, war er für die Expansion der PATRIZIA AG in Europa, M&A-Aktivitäten und das European Residential Fund Management verantwortlich. Nach fast 7-jähriger Tätigkeit im Unternehmen kam er 2020 in den Vorstand der PATRIZIA AG. In seiner Funktion ist er auch für die Stärkung des Angebots durch Investitionen im Technologiesektor verantwortlich. Vor seinem Eintritt bei der PATRIZIA AG war er in verschiedenen Positionen in der Immobilienbranche und im akademischen Bereich tätig. Manuel Käsbauer hat an der IREBS, Universität Regensburg, in Wirtschaftswissenschaften promoviert.