Teilen Sie diese Seite in den sozialen Medien

 

Link kopieren

Link kopieren

IREBS Standpunkt

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

eine Akademie lebt vom inhaltlichen Austausch ihrer Akademiemitglieder. Wir möchten diesen Austausch noch stärker leben als in der Vergangenheit und haben dafür den IREBS Standpunkt ins Leben gerufen. Mit diesem Produkt bieten wir prägnante Diskussionsbeiträge zu immobilienwirtschaftlich relevanten Themen.

Wir möchten Sie nicht nur als Leser gewinnen, sondern Ihnen gleichzeitig ein Forum für Ihre eigenen Kommentare und Beiträge bieten. Das heißt, Sie können uns auch gerne kurze Beiträge zusenden, die wir nach einer inhaltlichen Prüfung unseren Lesern zur Verfügung stellen.

Wir freuen uns auf die Diskussion mit Ihnen!

Mit besten Grüßen

Tobias Just

IREBS Standpunkt Nr. 7

Nachholbedarf bei der Asset-Allokation: Die Mär von niedrigen Risiken bei geringen Renditen

In den vergangenen Jahren haben Immobilieninvestoren und Banken die Substanzwertbetrachtung gänzlich zugunsten der Ertragswerte aufgegeben. Was sie dabei ausblenden: Letztlich kaufen sie keine Bonds, sondern vermietete Bauwerke. Hier aber liefert gerade die Betrachtung der absoluten Werte über die Anfangsrenditen hinaus aufschlussreiche Erkenntnisse über die Risikolage von Immobilieninvestitionen.

IREBS Standpunkt Nr. 6

Berliner Wohnungsmarkt: Viel Luft nach oben oder einfach nur viel heiße Luft?

Berlin ist nicht nur sprichwörtlich eine Reise wert. Aktuell kommen Immer mehr in- und aus-ländische Kapitalanleger nach Berlin, um Wohnungen in der Hauptstadt zu kaufen, sie glau-ben offenbar an die Werthaltigkeit der Stadt. Diese neue Begeisterung für Berliner Wohnun-gen ließ die Preise für Bestandswohnungen seit 2008 um knapp 12% steigen, jene für Neu-bauwohnungen sogar um über 25% - in besonders gefragten Quartieren kletterten die Preise sogar noch stärker. Noch deutlicher wird dies bei Einzelfällen: zentral gelegene Wohnungen, die in den 1990er Jahren noch für 2.000 EUR je Quadratmeter verkauft wurden, erreichen heute leicht Quadratmeterpreise von 4.500 EUR oder sogar mehr. Mittlerweile spricht man von durchaus gängigen Quadratmeterpreisen von über 5.000 EUR in Teilsegmenten. Der Kaufpreis für einen Altbau im guten Zustand kann leicht das 25-fache der Jahresnettokalt-miete betragen. Dies wirft natürlich...

IREBS Standpunkt Nr. 5

Nachhaltigkeit konkret: Vier Strategien

Green Management. So können Immobilienunternehmen mit Reportings, Responsible-Property-Investments, Corporate-Social-Responsibility und nachhaltiger operativer Bewirtschaftung ihr Geschäftsmodell auf Dauer wirtschaftlich umbauen.

IREBS Standpunkt Nr. 4

Aufschwung am deutschen Wohnungsmarkt: Nicht nur die üblichen Verdächtigen

Die deutsche Wirtschaft befindet sich aktuell noch im Würgegriff der Eurokrise. Der ifo-Geschäftsklimaindex deutet bereits seit Monaten auf eine spürbare Wachstumsverlangsamung hin, für 2012 ist kaum mehr als homöopathisches Wirtschaftswachstum zu erwarten. Dies wird zweifelsfrei auch die Dynamik der Wohnungsmärkte bremsen, denn die Entwicklung der verfügbaren Einkommen in einer Region gehört zu den zentralen Bestimmungsfaktoren der Wohnungspreise.

IREBS Standpunkt Nr. 3

Kreditklemme in der Immobilienwirtschaft?

Die Aussagen zu einer Kreditklemme in Deutschland sind widersprüchlich. Sie sind auf der Bankenseite und auch auf der Investorenseite unterschiedlich. Eine klare Richtung ist nicht erkennbar. Die Befürchtungen einer Kreditklemme aus 2009 scheinen auf den ersten Blick nicht Realität geworden zu sein.