Details |

Teilen Sie diese Seite in den sozialen Medien

 

Link kopieren

Link kopieren

Standpunkt 58: Sonnenseiten der Innovation und Schattenseiten des Strukturwandels

Auf die Management-Legende Peter Drucker geht das geflügelte Wort zurück: „Business has only two functions: marketing and innovation.“ Dies gilt natürlich auch für die Immobilienwirtschaft, auch wenn sie bei der zweiten Funktion eher den Entwicklungen in anderen Branchen folgt als diese Entwicklungen bestimmt. Im Zuge der Industrialisierung haben sich weltweit Städte und Immobilien wahrscheinlich stärker verändert als jemals innerhalb von 100 Jahren zuvor. Es sind gewaltige Agglomerationen entstanden, die höchsten Gebäude, die jemals auf der Erde standen. In den Städten wurden verzweigte Leitungssysteme verbuddelt, und eng vernetzte Verkehrsinfrastrukturen verbinden diese Agglomerationen. Wir arbeiten in deutlich anderen Tätigkeiten als unsere Großväter, mit anderer Technik in anderen Gebäuden. Wir sind in der Lage, unsere Gebäude mit einem Bruchteil der Energie zu beheizen als unsere Großeltern, und wir können Gebäude so planen, dass fast 100% der eingesetzten Materialien recycelt werden können. All dies hat die Immobilien- und Bauwirtschaft begleitet und ermöglicht. Und dennoch ist es richtig, dass die Immobilienwirtschaft der technologischen Entwicklung in vielen Industriebranchen hinterherhinkt.

Lesen Sie hier den vollständigen IREBS Standpunkt.