Details |

Teilen Sie diese Seite in den sozialen Medien

 

Link kopieren

Link kopieren

IREBS Standpunkt Nr. 27: Die Gewinner-Essays des Ideenpreis

Es war keine einfache Aufgabe, aus der Vielzahl der eingereichten Essays die drei Sieger zu bestimmen. Sie werden sich aber überzeugen können, dass die Jury mit den drei Siegeressays wirklich gute Ideen und Essays prämiert hat. Erfreulich ist für mich, dass sich die drei Essays der Aufgabenstellung aus drei völlig unterschiedlichen Richtungen genähert haben. Prof. Gabriele Moos und Ferdinand Schäffler konzentrieren sich mit ihrem Modell einer Aktiengesellschaft, die das Gemeinwohl in den Mittelpunkt stellt auf die Finanzierungsaspekte der Herausforderung. Peter Neumann erörtert in seinem Essay das Potenzial einer regionalökonomischen Analyse und Lisa Maria Wilcek und Stefanie Baltes übertragen das Konzept des modularen Bauens auf stadtplanerische Aspekte, um so die Immobilie und die Quartiere zu flexibilisieren. Damit unterstreichen die Gewinnerteams eindrucksvoll auch den Lehr- und Forschungsansatz der IREBS, der eben darauf beruht, dass gute Immobilienmarktakteure Fähigkeiten aus vielen Fachbereichen benötigen, um erfolgreich zu sein.

Sie mögen sich fragen, warum wir solch einen Essay-Wettbewerb ausgerufen haben? Wäre es für eine wissenschaftliche Einrichtung nicht näher liegend gewesen, einen Wissenschaftspreis auszuloben? Wahrscheinlich ja, doch unser Ziel war es, dass wir viele Teilnehmer aktivieren, dass sich auch Nicht-Wissenschaftler mit dem brisanten Thema auseinander setzen, weil eben viele Lösungen nicht erst einer wissenschaftlichen Fundierung bedürfen, sondern zunächst der Sensibilisierung und einer – vielleicht auch auf den ersten Eindruck verrückten – Idee. Dass alle Ideen dann einer gründlichen Analyse und den Markttest bestehen müssen, ist selbstverständlich. Der tolle Rücklauf gab uns Recht. Wir hoffen, dass wir hiermit einen kleinen Stein ins Rollen bringen konnten. Ganz herzlich möchte ich mich für Frank Löwentraut bedanken, der dieses Projekt finanziell ermöglicht hat und bei Herrn Thomas Porten von der Immobilien Zeitung, der von Anfang an mit Begeisterung und Unterstützung geholfen hat, dass dieser Wettbewerb so gute Resonanz fand.

Wir freuen uns, den Wettbewerb im nächsten Jahr mit einer neuen Themenstellung erneut durchzuführen. Jetzt wünsche ich ihnen aber erst einmal viel Freude bei der Lektüre. Sie gibt sicherlich Anlass für Diskussionen.

Herzlichst, 
Prof. Dr. Tobias Just
Geschäftsführer, Wissenschaftlicher Leiter 

Lesen Sie hier den vollständigen IREBS Standpunkt.